Dienstag, 9. Oktober 2012

Making of "against the sun"



In diesem Post möchte ich euch die Entstehung von diesem Bild erläutern.




Da ich mir die Location schon einen Tag vor dem Shooting angesehen hatte, konnte ich den Sonnenstand besser einschätzen und wartete so bis zum Abend auf den für das Bild perfekten Sonnenstand. Mit der Sonne und allen drei Modellen auf einem Bild gab es aber einige Probleme, die zu lösen waren:

Sowohl Modelle, wie auch Hintergrund sollten korrekt belichtet sein - sprich die Modelle sollten nicht als Silhouette abgebildet werden und der Hintergrund sollte ebenso nicht überstrahlt sein.

Wir brauchten daher ein Aufhelllicht welches es mit der starken Gegensonne aufnehmen konnte.

Eventuell hätte der Sunbounce Pro genug Sonnenlicht reflektiert, aber das hätte die Modelle sicher zu stark geblendet. Tränende Augen sehen aber weder gut aus, noch profitiert davon das Augen-Make-up. :)

Ich entschied mich daher für Blitzlicht gegen die Sonne.

Da ich keinen Porty oder ähnliches zur Verfügung hatte, kamen meine Systemblitze, ein Nikon SB600 und ein SB24, zum Einsatz.

Natürlich reichten die Zwerge nicht aus, um alle drei Modelle ausreichend und gleichzeitig auszuleuchten.

Dem ein oder anderen wird es wohl schon klar sein, wie wir die Power der Systemblitze verdreifacht haben.

Wir haben jedes Modell mit beiden Blitzen angestrahlt, aber natürlich nicht gleichzeitig, sondern eines nach dem anderen.


ohne Blitz



 mit Blitz


So hatten wir genug Power, um sogar den Hintergrund 2 Blenden unter belichten zu können und erreichten so das satte Himmelblau.

Damit die 3 Einzelbilder später leichter übereinander gesetzt werden konnten, kam die Kamera auf ein Stativ. Den Focuspunkt habe ich am mittleren Model gemessen und dann den Autofocus abgeschalten.



man beachte den voice-activated boomstand  - ohne den lustigen „Umhang“ hätte ich auf meinem Kameradisplay nichts sehen können


Fazit: Es muss nicht immer gleich ein Porty mit Power sein um gegen die Sonne bestehen zu können – es ist nur einfacher wenn man einen dabei hat. ;)



das ganze Team (Modelle: Lisha, Nadja und Mel / Bildbearbeiter: Matthias / Assistentin: Marina / Fotograf: Ralph Piepenburg )


Equipment: Nikon D700, Nikon 24mm/2,8, Nikon SB600 und SB24

Kameraeinstellungen f16 – 1/250s, ISO 100




Kommentare:

  1. Danke für die Erläuterungen! Das ist wirklich mal interessant zu lesen, wie das Bild denn nun entstanden ist.

    Viele Grüße,

    Napoleana.

    AntwortenLöschen